Kiaulehn, Hans 1 2

Geburtsname Kiaulehn, Hans
Geschlecht männlich

Ereignisse

Ereignis Datum Ort Beschreibung Notizen Quellen
Geburt 5. September 1883 Murgischken (1938 Bastental)  
 
Vermisst 1945    
Ereignis Notiz

Am 7. Febr. 1945 v. den Russen zum Verhör mitgenommen und laut Erkundigungen am 9. Febr. bereits entlassen worden. Am 20. April 1945 in Schloßberg (früher Pillkallen) in einem Arbeitstreck registriert u. soll nach Kussen, Kreis Schloßberg, gekommen sein. Von da fehlt jede Spur. Nachricht erb. Frau Maria Ulbrich Geestacht, Dösselbuschberg 32.

3
Beruf     Hilfsschullehrer, Rektor
 

Eltern

Beziehung zur Hauptperson Name Beziehung innerhalb dieser Familie (wenn nicht durch Geburt)
Vater Kiaulehn, Otto Friedrich
Mutter Szeszat (Szeszatis), Elisabeth
    Bruder     Kiaulehn, Otto
         Kiaulehn, Hans
    Schwester     Kiaulehn, Berta
    Schwester     Kiaulehn, Maria
    Bruder     Kiaulehn, Albert

Familien

    Familie von Kiaulehn, Hans und Kräkel, Emma
Verheiratet Ehefrau Kräkel, Emma
   
Ereignis Datum Ort Beschreibung Notizen Quellen
Hochzeit 31. Juli 1913 Norkitten  
 
  Kinder
  1. Kiaulehn, Christel

Adressen

Datum Straße Lokalität Ort Bundesland/ Provinz Kreis Postleitzahl Land Telefon Quellen
  Samlandweg 1   Königsberg       Ostpreußen   3

Medien

Erzählend

Logen-Mitglied und Kassierer

Familienkarte

Familienkarte

Ahnentafel

  1. Kiaulehn, Otto Friedrich
    1. Szeszat (Szeszatis), Elisabeth
      1. Kiaulehn, Maria
      2. Kiaulehn, Albert
      3. Kiaulehn, Otto
      4. Kiaulehn, Hans
        1. Kräkel, Emma
          1. Kiaulehn, Christel
      5. Kiaulehn, Berta

Vorfahren

Ereignisreferenzen

  1. Ahnentafel Sachs
  2. Familienstammbuch Heinz Kiaulehn
  3. Das Ostpreußenblatt, Hamburg, Folge 13/Jahrgang 1, 5.10.1950, Seite 441